Vertrieb: Beherrschen

Vertrieb kommt eben nicht von vertreiben, sondern ist eine lebensnotwendige Maßnahme, die das Marketing oftmals erst messbar macht!

Vertrieb für Gastgeber:


Sie sind der Profi in Ihrem Haus. Sie haben in den vergangenen Jahren Leistungen für Ihre Gäste erbracht, die sich sehen lassen können. Ihr Haus hat ein Profil, welches jenseits der Standards liegt. Sie bieten nicht nur Bett & Brot, sondern das Erlebnis drum herum. Ihre Gäste sind Ihnen wichtig und Sie verwöhnen sie. Das alles kostet immens viel Kraft und Zeit. Ihr Tag hat bereits 48 Stunden und Sie hatten bisher noch nicht viel Gelegenheit sich mit alternativen Vertriebswegen zu beschäftigen? Sie haben auch Zeiten, in denen Sie noch gerne das eine oder andere Bett füllen möchten? Sie suchen nach Vermarktungsalternativen?

Die Vertriebsberatung kann für Sie eine willkommene Ergänzung sein.

Eine völlig neutrale Vertriebsberatung ohne eine Erfolgsbindung ist dabei die wesentliche Voraussetzung für den Erfolg. Im Rahmen eines mehrstündigen Besuchs wird das breite Spektrum der diversen Vertriebskanäle offen gelegt und die auf das jeweilige Haus zugeschnittene Lösung gesucht.

Ich suche deshalb Hoteliers, die bereit sind, sich im Rahmen eines Gespräches, einer neutralen Bewertung der Unterkunft sowie der Vergleiche der Anfordernisse und Konditionen zukünftiger Vertriebspartner zu stellen.

Die Vertriebspartner für Sie könnten beispielsweise die großen deutschen Reiseveranstalter wie AMEROPA, DERTOUR, ITS, Neckermann oder die TUI sein. Des Weiteren gibt es zahlreiche Spezialreiseveranstalter, auf die Ihr Haus entsprechend zugeschnitten sein könnte. Dazu zählen Radreiseveranstalter, Studienreiseveranstalter, Direktvermarkter, etc. Außerdem gibt es noch zahlreiche weitere Vertriebsplattformen, die es zu betrachten gilt: Die örtliche und regionale Touristikinstitution, elektronische Hotelplattformen, Marketingkooperationen und natürlich das Internet mit all seinen Facetten.

Alle diese Vertriebspartner haben eins gemeinsam: Sie verfügen über zum Teil enorme Marketingmittel, die Ihre Unterkunft entsprechend in Katalogen mit sehr hohen Druckauflagen, auf stark frequentierten Websites oder bei weiteren Marketingaktionen an eine viel größere Zielgruppe bringen, als Sie es mit Ihren eigenen Mitteln können. Hier gilt es aus Ihrer Sicht nach der Beratung zu entscheiden, ob die zu zahlenden Konditionen an den Vertriebspartner es Wert sind, Ihr Haus entsprechend zu vermarkten und in der Folge zu füllen.

Was macht der Vertriebsberater?

Der Vertriebsberater Oliver Becker wird sich mit Ihnen in Ihrem Haus unterhalten und die Alleinstellungsmerkmale sowie spezifischen Eigenschaften des Hauses ermitteln. Gegebenenfalls wird er auch mit Ihrer Unterstützung  Angebote entwickeln, um die Besonderheiten Ihres Hauses weiter hervorzuheben. Es werden Ihnen in den Gesprächen sämtliche Anforderungen und Aufgaben, die Sie bei einem potentiellen Vertriebspartner erfüllen müssten, offen dargelegt. Die Neutralität bei der Beratung spielt eine sehr entscheidende Rolle. Sie werden eben nicht nur Vorteile sondern ebenfalls die Nachteile einer solchen Partnerschaft erfahren. Gelingt es die Leistungen in Einklang mit den Anforderungen eines Vertriebspartners zu bringen, wird später ein Kontakt zu einem solchen Vertriebspartner hergestellt.

Was ist der nächste Schritt?

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, wenden Sie sich einfach über die Kontaktmöglichkeiten an den Vertriebsberater Oliver Becker. Ich werde mich anschließend mit Ihnen in Verbindung setzen, um die Details zu klären und einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren. Verlaufen die Gespräche positiv, so steht einem Gespräch mit einem der Vermarktungspartner nichts mehr im Wege.

Was kostet das?

In den Leistungen der Einzelberatung sind folgende Komponenten enthalten:

  • Vor- und Nachbereitung des Gespräches
  • Beratungsgespräch (Länge ca. 2,5 Stunden)
  • Dokumentation und Übergabe von gedruckten Informationen
  • Kontaktherstellung zum für das Hotel interessanten Partner

Diese Leistungen kosten 750 € zzgl. Reisekosten von 0,50 € pro gefahrenen Kilometer (zzgl. MwSt.) und evtl. eine anfallende Übernachtungspauschale von 100 €/Nacht


Vertrieb für Destinationen:

Zwei Angebote! Sie kennen die Sorgen Ihrer Leistungsträger: zunehmender Kostendruck, bei erstarkender internationaler Konkurrenz und „Geiz-ist-Geil-Mentalität“ und Qualitätsansprüche beim Gast. Dazu kommt ein nahezu verwirrendes Angebot an Vertriebsmöglichkeiten, durch die kein Mensch mehr durchsteigt; es fehlen die Zeit und der Überblick. Vermarktungsalternativen gerade für die Nebensaison oder für „tote“ Wochenenden sind gesucht. Sie selbst suchen den verstärkten Kontakt zu Ihren Leistungsträgern, müssen Ihre Position und Situation ständig rechtfertigen. Da kann eine „helfende Hand“ durch Sie initiiert, schon viel bewirken. Außerdem möchten Sie gerne, dass die eigenen Mitarbeiter im Hause und bei den Tourist Informationen professionell mit dem Thema Vertrieb umgehen und Ihre Angebote auch markt- und verkaufsgerecht präsentieren. Demnach ist die Vertriebsberatung für Ihr Unternehmen eine zweifache Bereicherung, einerseits für die Leistungsträger in Ihrem Beritt, andererseits zur Stärkung des eigenen Unternehmens.

Eine völlig neutrale Vertriebsberatung ohne eine Erfolgsbindung ist dabei die wesentliche Voraussetzung für den Erfolg. Hier soll im direkten Kontakt zu den Leistungsträgern das breite Spektrum der diversen Vertriebskanäle offen gelegt werden und die auf das jeweilige Haus zugeschnittene Lösung gesucht werden. Ich suche deshalb Touristiker, die bereit sind, für Ihre Leistungsträger vor Ort sich im Rahmen eines Impulsreferates die ersten Anregungen für eine optimale Vertriebsorientierung zu holen. Dabei werden die Möglichkeiten der unterschiedlichen Vertriebspartner vorgestellt und einige Grundsätze zu externer Vertriebsorientierung dargestellt. Dazu kommen Vergleiche der unterschiedlichen Anfordernisse und Konditionen zukünftiger Vertriebspartner.

Die Vertriebspartner für Ihre Leistungsträger könnten die großen deutschen Reiseveranstalter sein. Des Weiteren gibt es zahlreiche Spezialreiseveranstalter, die auch mit kleinen Betrieben ab 10 Zimmern zusammenarbeiten. Dazu zählen Radreiseveranstalter, Studienreiseveranstalter, Direktvermarkter, etc. Außerdem gibt es noch weitere Vertriebsplattformen, die es zu betrachten gilt: elektronische Hotelplattformen, Marketingkooperationen und weitere. Außerdem biete ich an, den Touristikern vor Ort in einem Tagesseminar – Details finden sich unter „Lernen: Wollen“; „Vertrieb: Leisten“- das gesamte Thema Vertrieb näher zu bringen.

Was macht der Vertriebsberater?

Der erste Schritt ist eine Veranstaltung zu der Sie Ihre „betroffenen Betriebe“ einladen. Bei der Veranstaltung werden die verschiedenen Möglichkeiten des externen Vertriebs vorgestellt, die Teilnehmer erhalten ein Handout und haben im Anschluss die Möglichkeit Einzelberatungen anzufordern. Im Anschluss wird sich der Vertriebsberater Oliver Becker mit dem interessierten Haus unterhalten und die Alleinstellungsmerkmale sowie spezifischen Eigenschaften des Hauses ermitteln. Gegebenenfalls wird er auch mit der Unterstützung der Leistungsträger Angebote entwickeln, um die Besonderheiten des Hauses weiter hervorzuheben. Es werden in den Gesprächen sämtliche Anforderungen und Aufgaben, die der Leistungsträger bei einem solchen potentiellen Vertriebspartner erfüllen müsste, offen dargelegt. Die Neutralität bei der Beratung spielt eine sehr entscheidende Rolle. Gelingt es die Leistungen in Einklang mit den Anforderungen eines Vertriebspartners zu bringen, wird später ein Kontakt zu einem solchen Vertriebspartner hergestellt.

Zum anderen können Sie das beschriebene Vertriebsseminar als Einstieg in ein individuell für Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Vertriebskonzept ordern. Weitere Einzelheiten sollten in einem persönlichen Gespräch erörtert werden.

Was ist der nächste Schritt?

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, wenden Sie sich an den Vertriebsberater Oliver Becker. Ich werde mich anschließend mit Ihnen in Verbindung setzen, um die Details zu klären und einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren.

Was kostet das?

In den Leistungen des Impulsreferates für die Leistungsträger sind folgende Komponenten enthalten:

Die Einzelberatungen der Häuser liegen bei 750,- € zzgl. Reisekosten von 0,50 € pro gefahrenen Kilometer (zzgl. MwSt.), die selbstverständlich vom Leistungsträger zu übernehmen sind.

Das Vertriebsseminar kostet als solitäre Maßnahme 3.500 € zzgl. Reisekosten von 0,50 € pro gefahrenen Kilometer (zzgl. MwSt.).

Ihr Budget sieht anders aus? Sprechen Sie mich gerne auf Staffelpreise und eine „Liebesbeziehung“ an!

Bei einer Integration in ein Vertriebskonzept, bei dem das Seminar nur eine erste Maßnahme darstellt, wird der Preis entsprechend reduziert. Die genauen Leistungen und Konditionen sind individuell zu verhandeln.

 

Hier durfte ich unter anderem bereits tätig werden:  Niedersachsen, Emsland, Osnabrücker Land, Weserbergland, Uslarer Land, Hasetal, Ostfriesland, Erlebnisberg Kappe,  Rhein-Erft-Tourismus, Südliche Weinstrasse, Donnersberg Touristik, Eifel, Rheinland-Pfalz, Schwarzwald Tourismus, Tegernsee, sowie in gut 650 Hotels von * bis *****S in ganz Deutschland.